champions zh 2023

Themen: Allgemein, Digitale Nachhaltigkeit, Wahlen


Kantons- und Regierungsratswahlen in Zürich: Parldigi nominiert 12 Kandidierende als Digital Champions

Anlässlich der Zürcher Kantons- und Regierungsratswahlen vom Sonntag, 12. Februar 2023 hat die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) 12 Kandidierende als „Digital Champions“ ernannt und schlägt sie zur Wahl vor.

Themen wie digitale Souveränität, E-Voting, E-Government und Datenschutz sowie die Zugänglichkeit von Behördendaten, haben in den letzten Jahren in der Schweiz an Bedeutung und Aufmerksamkeit gewonnen. Die überparteiliche Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) der Bundesversammlung prägt schon seit 14 Jahren die Schweizer Digitalpolitik und setzt sich für die Förderung der digitalen Nachhaltigkeit ein. Mit Vorstössen, Veranstaltungen und Weiterbildungen durch Fachexpertise konnten bereits wichtige Erfolge in den Kernthemen Open Source Software, Open Government Data und Netzpolitik erzielt werden. Heute setzt sich der Verein Parldigi auch auf kantonaler und kommunaler Ebene für eine nachhaltige Digitalisierung der Gesellschaft ein.

Mit den „Digital Champions“ werden Kandidierende zur Wahl vorgeschlagen, die sich mit Fachwissen und Erfahrung mit Themen rund um die Digitalisierung auseinandersetzen. Zu den Aufnahmebedingungen gehören unter anderem berufliche Erfahrungen in der Informatik und/oder politisches Engagement für die nachhaltige Digitalisierung auf kantonaler oder kommunale Ebene. Die Digital Champions haben gezeigt, wie sie sich in ihrer bisherigen Laufbahn mittels Vorstössen und weiteren Aktivitäten für die Digitalisierung eingesetzt haben. Die 12 Digital Champions des Kantons Zürich 2023 vertreten die Parteien GLP, SP, Alternative Linke (AL), EVP und FDP:

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.