OSS in der Verwaltung kommt in Zürich einen Schritt weiter

OSS in der Verwaltung kommt im Kanton Zürich einen Schritt weiter Simon Schlauri (Kantonsrat, glp Zürich) berichtet, dass der von ihm eingereichte Vorstoss «Synergien beim Software-Einsatz im Kanton Zürich nutzen» überwiesen und vom Regierungsrat angenommen wurde. Schlauri’s Postulat verlangt, dass der Regierungsrat folgende Massnahmen ergreift: Das Amt für Informatik des Kantons Zürich, AFI, soll im…

Neuer Vorstoss zu Open Content

Noch kurz vor Ende der Legislatur und als Folgevorstoss auf Parldigi Kernteam-Mitglied Thomas Weibel’s Interpellation Freigabe von Bildern des Bundes, reichte Balthasar Glättli (ebenfalls Parldigi Kernteam-Mitglied) eine Anfrage ein. In der Anfrage wird der Bundesrat erfragt, ob er bereit wäre, der Bevölkerung ein Verzeichnis der frei weiternutzbaren Bilder des Bundes zur Verfügung zu stellen. Parldigi und die…

Bund schätzt Anbieter-Abhängigkeiten als kritisch ein

Bund schätzt Anbieter-Abhängigkeiten als kritisch ein In der Antwort auf das Postulat des Kernteam-Mitglieds Thomas Weibel zu Anbieter-Abhängigkeiten in der IT des Bundes räumt der Bundesrat ein, dass noch viel Handlungsbedarf besteht. Das Postulat erfragt, …wie hoch die Abhängigkeiten von welchen ICT-Anbietern sind, welche Ursachen dies hat sowie welche Auswirkungen (Bundesfinanzen, Gesamtwirtschaft usw.) und Risiken (Kontrolle durch…

Antwort des Bundesrates auf die Interpellation «OSS im Bildungswesen»

Der Bundesrat nahm Stellung zur Interpellation von Parldigi Mitglied Rosmarie Quadranti (BDP, Zürich). Erfragt wurde, ob im Bereich Bildungswesen bezüglich Open Source Software mehr Handlungsbedarf bestehe. Als Begründung wurden die Notwendigkeit von erweiterten Digitalkompetenzen in allen Schulstufen, die Informatikbeschaffung, sowie die Vorteile von Open Source Software genannt. Zum Vorstoss Der Bundesrat ging in der Antwort…

Interpellation Freigabe von Bildern des Bundes

Am 21. März 2019 reichte Thomas Weibel, Mitglied des Kernteams von Parldigi die Interpellation „Freigabe von Bildern des Bundes“ ein:   Mit dem Beschluss einer „Open Government Data Strategie“ hat der Bundesrat einen erfreulichen Grundsatzentscheid gefällt, wonach alle von Bundesstellen publizierten Daten offen, frei und maschinell nutzbar sein müssen. Ganz anders sieht es bisher bei Fotos…

Vorstoss zu Open Government Data

Am 20. März 2019 reichte Edith Graf-Litscher, Co-Präsidentin von Parldigi gemeinsam mit Franz Grüter (Co-Präsident Parldigi) und dem kompletten Parldigi-Kernteam bestehend aus Balthasar Glättli, Nik Gugger, Rosmarie Quadranti, Kathy Riklin, Christian Wasserfallen und Thomas Weibel die Motion „Einheitlicher gesetzlicher Rahmen für die Publikation und Nutzung nicht personenbezogener Daten und Dienste der Bundesverwaltung (Open-Government-Data-Gesetz)“ ein.   Mit der Motion wird ein…