Stellungnahme der FSFE Fellowshipgruppe Zürich zu OpenJustitia und Freier Software

FSFE Fellowshipgruppe Zürich In diesem Dokument nehmen wir als Zürcher Fellowshipgruppe der Free Software Foundation Europe (FSFE) Stellung zum Gutachten mit dem Titel „Rechtsgutachten zur verfassungsrechtlichen Zulässigkeit der Randnutzung von Software im Verwaltungsvermögen, insbesondere der Veröffentlichung und Verbreitung von Open-Source-Software durch Träger von Bundesaufgaben“, verfasst von Georg Müller und Stefan Vogel. Begriffsdefinition Open-Source (OSS), Free/Libre Open Source Software…

„Gutachten gegen Sparen: Bund darf keine Gratis-Software weitergeben“

Artikel im SonntagsBlick vom 02.11.2014 von Florian Imbach „Vom Staat entwickelte Computer-Programme dürfen nicht anderen staatlichen Stellen weitergegeben werden. Zu diesem Schluss kommt ein juristisches Gutachten. Zahlen darf der Steuerzahler. Harsche Reaktionen in Bern hat ein Gutachten ausgelöst, das der Bundesrat in Auftrag gegeben hatte. Juristen kommen darin zum Schluss, dass der Staat «Open Source»-Software nicht mehr…

Pro und Contra Open Source: Zwei Vorstösse im Kanton Bern

Im Kanton Bern wird derzeit das Thema Open Source in der Politik diskutiert. Gleich zwei Vorstösse sind in den letzten Monaten bezüglich OpenJustitia und Open Source Aktivitäten generell eingereicht worden – eine befürwortende Motion, eine kritische Interpellation. Nachdem im März 2013 bekannt wurde, dass die Berner Justiz die Open Source Plattform OpenJustitia des Schweizerischen Bundesgericht…

Grossräte befürworten OpenJustitia-Einsatz im Kanton Bern

MEDIENMITTEILUNG SWISS OPEN SYSTEMS USER GROUP /CH/OPEN Bern, 10. März 2013 Der Kanton Bern führt für seine Gerichtssoftware OpenJustitia ein, die Open Source Lösung des Schweizerischen Bundesgerichts. SP-Grossrätin Giovanna Battagliero und EVP-Grossrat Marc Jost befürworten diese Strategie und planen einen überparteilichen Vorstoss. Wie der Bund vom 9. März 2013 publik machte, führt der Kanton Bern…

Interpellation zur Freigabe von Open Source Software eingereicht

Nationalrat und Mitglied des Kernteams der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit Thomas Weibel hat eine Interpellation eingereicht, die wesentliche Fragen betreffend Freigabe von Open Source Software durch Behörden klären soll. Mit der Antwort des Bundesrats kann bis zur nächsten Session im März 2013 gerechnet werden. Die Interpellation, unterzeichnet von 18 weiteren Nationalräten und Nationalrätinnen aus unterschiedlichen Parteien,…