Bundesrat prüft gesetzliche Anpassungen zur Freigabe von Open Source Software durch den Bund

MEDIENMITTEILUNG DER PARLAMENTARISCHEN GRUPPE DIGITALE NACHHALTIGKEIT PARLDIGI Bern, 20. März 2015 Der Nationalrat hat heute beschlossen, das vom Bundesrat empfohlene Postulat von Balthasar Glättli (Grüne, ZH) bezüglich Open Source Freigaben durch Bundesstellen anzunehmen. Nun wird der Bundesrat vertieft prüfen, ob und wenn ja wo eine gesetzliche Anpassung vorgenommen werden muss, damit Bundesstellen eigene Software unter…

Stellungnahme der FSFE Fellowshipgruppe Zürich zu OpenJustitia und Freier Software

FSFE Fellowshipgruppe Zürich In diesem Dokument nehmen wir als Zürcher Fellowshipgruppe der Free Software Foundation Europe (FSFE) Stellung zum Gutachten mit dem Titel „Rechtsgutachten zur verfassungsrechtlichen Zulässigkeit der Randnutzung von Software im Verwaltungsvermögen, insbesondere der Veröffentlichung und Verbreitung von Open-Source-Software durch Träger von Bundesaufgaben“, verfasst von Georg Müller und Stefan Vogel. Begriffsdefinition Open-Source (OSS), Free/Libre Open Source Software…

Interpellation von Ständerat Luc Recordon zu SharePoint-Zwang bei parlament.ch-Ausschreibung

Die Parlamentsdienste haben vor knapp 2 Monaten eine öffentliche Ausschreibung für die neue parlament.ch-Website lanciert. Darin wurde unter anderem vorgegeben, dass die zu beschaffende Plattform auf Microsoft SharePoint 2013 basieren muss: Die Kompetenz des DL umfasst dazu Interaction Design, Funktionales Design, Design, Accessibility, Informationsarchitektur, Applikations- und Systemarchitektur, Integration verschiedener Datenquellen und die Software Entwicklung im Rahmen…

Bundesrat beantwortet Bitcoin-Postulat

Gastkommentar von Luzius Meisser, Präsident der Bitcoin Association Switzerland: Der Bundesrat hat letzte Woche das Bitcoin-Postulat der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit beantwortet. Der Bericht des Bundesrats kommt zum Schluss, dass Bitcoin vom bestehenden Rechtsrahmen abgedeckt ist und kein Handlungsbedarf besteht. Zudem wird Bitcoin als Zahlungsmittel eingeordnet und klare Kriterien aufgestellt, die erfüllt sein müssen, um auch als Geld zu…

Aufträges des Bundes an Private sollen ab 50’000 Franken publiziert werden

MEDIENMITTEILUNG DER PARLAMENTARISCHEN GRUPPE DIGITALE NACHHALTIGKEIT PARLDIGI Bern, 17. Januar 2014 Edith Graf-Litscher (SP), Christian Wasserfallen (FDP), Kathy Riklin (CVP), Thomas Aeschi (SVP) und Balthasar Glättli (Grüne) von der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit fordern, dass Aufträge der Bundesverwaltung an Unternehmen künftig ab 50’000 Franken veröffentlicht werden. Die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit engagiert sich schon seit…

Parlamentarier-Dinner zum Thema Staatsüberwachung vs. Privatsphäre

Diese Woche hat Parldigi zusammen mit der ePower-Initiative ein Parlamentarier-Dinner zum Thema Staatsüberwachung vs. Privatsphäre durchgeführt. Über 60 Gäste sind der Einladung gefolgt, darunter zahlreiche Kaderleute aus der Verwaltung und Wirtschaft. Hier sind nun die Folien und Videoaufzeichnungen der Referate sowie einige Fotos publiziert. Auch die IT-Medien Inside-IT („Wir wollen das BÜPF bodigen“) und Computerworld („Fernmelde-Überwachung fehlt Leistungsbeweis“) haben…