Themen: Allgemein, Dinner, Forschung, Juristisches, Künstliche Intelligenz


Rückblick auf das Parlamentarierdinner „Künstliche Intelligenz“

 

Am 01. Juni 2021 fand das Parlamentarierdinner zum Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) im Restaurant Äusserer Stand in Bern statt. Parldigi hat zusammen mit der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) und der Stiftung Risiko-Dialog im hybriden Format den Event mit 20 Gästen vor Ort und 30 Gästen online durchgeführt.

 

Nach einem Jahr Planung und coronabedingter Verschiebungen konnte der Parlamentarieranlass schlussendlich doch noch mit Gästen vor Ort in Bern durchgeführt werden. Mit einem spannenden Referat von Dr. Anna Jobin (Alexander von Humboldt Institut) zum Thema KI und Ethik fiel der Startschuss in einen lehrreichen Event.

Matthias Holenstein (Stiftung Risiko-Dialog) und Manuel Kugler (SATW) schlossen mit einem Vortrag über KI im Alltag an der Thematik von Anna Jobins Vortrag an. Unter anderem sprachen sie über die Hoffnungen und Sorgen in der Bevölkerung gegenüber dem Einsatz von KI, deren technisches Know-How und die Wichtigkeit des gegenseitigen Zuhören zwischen der Forschung, der Politik und der Bevölkerung. Im gesamten Prozess sei es wichtig, die Verständlichkeit und Transparenz zu verbessern und das Wissen, beziehungsweise die Expertise, rund um die künstliche Intelligenz zu stärken. Weiter sei die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine zu optimieren. Nur wenn man die oben erwähnten Voraussetzungen erfüllt, kann man das gesamte Potential von KI ausschöpfen.

Nach den Vorträgen konnten die Teilnehmenden vor Ort und online den Panelist*innen Elisabeth Ehrensperger (TA-Swiss), Anna Mätzener (AlgorithmWatch Switzerland), Thomas Schneider (BAKOM) und Christian Westermann (Bain & Company) Fragen rund um das Thema Künstliche Intelligenz stellen. Es wurden Themen wie die Gesetzgebung bezüglich KI, den Einsatz von Chatbots, die Gefahren von KI und die ethischen und kulturellen Aspekte von künstlicher Intelligenz in die Diskussionsrunde aufgenommen.

 

Zum Abschluss sprach Esther Koller-Meier (Generalsekretärin a.i SATW) über die zunehmende Bedeutung von künstlicher Intelligenz. Sie betonte die Wichtigkeit, zukünftig die breite Bevölkerung in die Entwicklung von KI miteinzubeziehen, da künstliche Intelligenz der Treiber der digitalen Transformation sei. Eine enge und interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Interessengruppen sei hier von hoher Bedeutung.

 

Parldigi bedankt sich bei den Referent*innen, Panelist*innen, Mitgliedern, Partner*innen, Träger*innen und Gästen für den gelungenen Abend und den spannenden Austausch.

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.