Screen Shot 2020-10-26 at 09.52.19
Screenshot der DINAcon

Themen: CH Open, Digitale Nachhaltigkeit, DINAcon, Open Government Data, Open Source


DAS sind die Gewinner-Projekte der DINAcon Awards!

Ungefähr 170 Teilnehmende nahmen am Freitag, 23. Oktober 2020 an der virtuellen DINAcon teil. Als Keynotes zeigten Dr. Bianca Hoesch von der European Space Agency, wie die ESA digital nachhaltig ins Weltall zielt und Mathias Wellig von ubique AG, der über die Zusammenarbeit in der Entwicklung der SwissCovid App mit der Wissenschaft und dem Bund berichtete. Als Höhepunkt wurden die diesjährigen DINAcon Awards an sechs herausragende Projekte und Akteure vergeben: JOSM Public Transport Plugin, Open Data Basel-Stadt, DP3T, The Document Foundation, Eclipse Foundation und Lernen wie die Profis.

Die DINAcon 2020 fand auf einer Instanz der Open Source Videokonferenzsoftware BigBlueButton statt, welche vom Verein CH Open und green.ch seit 2020 kostenfrei als Alternative zu Teams, Zoom etc. zur Verfügung steht.

Im Plenum faszinierte Dr. Bianca Hoersch das Publikum am Morgen mit anschaulichen Beispielen der Open Data Datensammlung und -nutzung in der Raumfahrt. Die Chief Digital Ofcer der European Space Agency lud die Community zur Mitarbeit an den Open Source ESA-Projekten ein. Am Nachmittag berichtete Mathias Wellig, CEO von ubique Innovation AG von der Entwicklung der Open Source SwissCovid Contact-Tracing App und der Zusammenarbeit mit Community, Akademie und Behörden.

In den 15 Sessions wurden auch weitere Themen wie nachhaltige IT-Beschafung, partizipative Quartierbudgetierung, Smart Climate und mehr vertieft. Die Aufnahmen der Sessions und des Plenums sind jetzt auf der Website www.dinacon.ch zum Nachschauen verfügbar.

Als Höhepunkt des Tages wurden am Nachmittag die DINAcon Awards 2020 vergeben. Von den 26 Eingaben wurden sechs besonders herausragende Projekte von der Fachjury ausgewählt. Gewinner des Best Newcomer Awards ist das Public Transport Plugin für JOSM . Der Open Data Award ging an die Plattform von Open Data Basel-Stadt. Mit dem Open Government Award wurde das Contact Tracing Projekt DP3T ausgezeichnet. Der Community Award ging an The Document Foundation für die Open Source Textverarbeitungssoftware LibreOffice. Der Business Award wurde an die Plattform Eclipse Foundation überreicht – und ist damit ausserdem für den Digital Economy Award von swissICT nominiert. Ein Special Award ging zudem noch an die Zürcher Sektion der Free Software Foundation Europe für das Projekt Lernen wie die Profis.

Die DINAcon wird von der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit der Universität Bern in Zusammenarbeit mit CH Open, Opendata.ch, imito AG, und der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) organisiert. Ermöglicht wird sie durch die Sponsoren: Welle7 Workspace, BEKB, Haslerstiftung, iqual, Puzzle ITC, GONICUS und App Unternehmensberatung.

Kommentar erfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.